Chur Tourismus - Die Schweizer Alpenstadt, Graubünden

Chur

Rabiosa

Rau und wild präsentiert sich die Rabiosaschlucht bei Passugg. Geprägt und geformt ist sie durch den Wildbach Rabiosa, dessen Namen auf Rätoromanisch die «Tobende» bedeutet. Der Rabiosaschlucht entspringen fünf Mineralquellen, die verschiedene Trink- und Heilwasser liefern. Die fünf Quellen in der Rabiosaschlucht sind 1562 erstmals erwähnt und im 19. Jahr-hundert wiederentdeckt worden. Sie wurden zur Grundlage der in der ganzen Schweiz bekannten Passugger Mineralwasserquelle.

Weitere Informationen

Quelle: Chur Tourismus
Aktualisiert:

Wir verwenden Cookies und Tracking-Technologien gemäss unserer Datenschutzerklärung, um Ihnen das beste Web-Erlebnis zu bieten. Zur Datenschutzerklärung

Ein Shared Service von Graubünden Ferien