Chur Tourismus - Die Schweizer Alpenstadt, Graubünden

Chur

Sauerquelle

Die Sauerquelle liegt an den steilen, stadtseitigen Abhängen des Churer Hausbergs Brambrüesch. Sie ist von der Bergstation Brambrüesch oder von der Mittelstation Känzeli aus auf schmalen und teilweise ausgesetzten Pfaden erreichbar. Der Pfad zur Quelle wurde 1994 von der Forstgruppe Chur-Obertor wieder begehbar gemacht und die Quelle neu gefasst. Der vom Sauerwasser rostrot gefärbte Abhang verrät den Standort des kleinen Brunnens und im "Quellbuch" ist nachzulesen, wer in letzter Zeit vom Wässerchen - das nach langer Reise durch das Mineralhaltige Gestein an die Oberfläche sprudelt - getrunken hat.

Weitere Informationen

Quelle: Chur Tourismus
Aktualisiert:

Wir verwenden Cookies und Tracking-Technologien gemäss unserer Datenschutzerklärung, um Ihnen das beste Web-Erlebnis zu bieten. Zur Datenschutzerklärung

Ein Shared Service von Graubünden Ferien